Das Beste aus der Welt der Pferde

23. bis 25. Januar 2015 im Hallenstadion

Bei seiner 26. Austragung präsentierte der Mercedes-Benz CSI erneut Springreitsport auf höchstem Niveau. Die Allerbesten der Welt kamen nach Zürich und kämpften um Sieg, Ehre und Weltcup-Punkte. Als einziger Schweizer Pferdesportanlass zählt der Mercedes-Benz CSI zum Longines FEI World Cup. Die von LGT Private Banking präsentierte Show führte auf eine Reise rund um die Welt. Eindrückliche, abwechslungsreiche Pferdevorführungen entführten mit viel Action und Harmonie in eine Welt des Staunens.

26.01.2014

Der Schw(e)izer Mercedes-CSI

Unglaublich. Sensationell. Pius Schwizer gewinnt mit Toulago nach dem Longines Grand Prix am Freitag auch die Weltcup-Prüfung, den Mercedes-Benz Classic - Longines FEI World Cup™. „Wie habe ich das verdient?“, fragte er sich am Sonntag noch im Stadion sichtlich gerührt. Schwizer rundete damit einen Mercedes-CSI ab, der fest in Schweizer Hand war. Sieben der neun Internationalen Springen wurden von Einheimischen gewonnen, Martin Fuchs wurde als erfolgreichster Reiter ausgezeichnet.

25.01.2014

Martin Fuchs und Emilie Stampfli sorgten für Furore

Am zweiten Tag des 26. Mercedes-CSI in Zürich hat Martin Fuchs auf Principal mit dem Sieg beim Art-on-Ice-Preis das höchstdotierte Springen des Tages vor dem Iren Shane Breen und Olympiasieger Steve Guerdat gewonnen und seine Führung in der Gesamtwertung der erfolgreichsten Reiter des Turniers weiter ausgebaut. In der LGT Private Banking Challenge setzte sich vor 13‘000 Zuschauern überraschend die erst 19-jährige Emilie Stampfli gegen die Weltelite durch.

24.01.2014

Pius Schwizer und der starke Schweizer Auftakt

Die Schweizer Springreiter sorgten am ersten Tag des 26. Mercedes-CSI mit zwei Siegen und insgesamt acht Podestplätzen für viele sportliche Höhepunkte. Allen voran Pius Schwizer: Der Routinier gewann den Longines Grand Prix hauchdünn vor dem Deutschen Marcus Ehning und seinem Landsmann Martin Fuchs, der bereits beim Preis der Thermoplan AG Top 40 Zweiter geworden war. Am Ende des Tages gewann Werner Muff das Mercedes-Benz Jump & Drive. 10‘800 Zuschauer im Hallenstadion waren vom Auftakt begeistert.

Facebook